24 September 2018

Riso Scotti, die italienische Reis-Exzellenz, entscheidet sich für die Energieeffizienz von AB

National und international weiterwachsen und dabei durch eine „grüne“ Politik in Verbindung mit der Energieeffizienz, die Grundsätze für die hohe Qualität wahren: das sind die gemeinsamen Nenner zweier in ihren jeweiligen Branchen führenden Unternehmen wie AB und Riso Scotti. Angesichts des hohen Verbrauchs an Strom und Wärmeenergie für die Produktionsprozesse sowie im Hinblick auf die Rationalisierung der Nutzung fossiler Energieträger und der damit verbundenen wirtschaftlichen Einsparungen und der Verbesserung der Umweltsituation in Bezug auf die Treibhausgase hat sich Riso Scotti, ein führender Konzern der europäischen Lebensmittelindustrie, für die Installation einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage zur Erzeugung von Strom und Wärmeenergie entschieden, die im Dezember letzten Jahres im Werk Pavia eingeweiht wurde.

Die Unternehmen dieser Branche sind große „Verbraucher“ von Wärmeenergie und Strom innerhalb ihrer Lieferkette, was erhebliche Auswirkungen sowohl auf die Kosten als auch auf die Umwelt hat. Die Kraft-Wärme-Kopplung ist daher die ideale Lösung, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Riso Scotti ist die Muttergesellschaft eines Teams von High-Tech-Unternehmen, von denen einige auf den Anbau, Forschung und Entwicklung, andere auf die Verarbeitung und Vermarktung von Reis spezialisiert sind. Tradition, Technologie und Investitionen werden in Produkte umgesetzt, die für den Verbraucher bestimmt sind, der wählen kann und der bei Riso Scotti im Mittelpunkt aller Überlegungen steht und die Forschung inspiriert. Der Konzern legt nicht nur Wert auf die Qualität und Exzellenz seiner Produkte, sondern auch auf Energieeffizienz und Umweltschutz; aus diesem Grund hat er sich für AB, ein international führendes Unternehmen seiner Branche entschieden, um die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage im Werk Pavia zu planen und umzusetzen. Der erzeugte Strom wird vollständig vom Produktionsstandort verbraucht, ebenso wie die Wärmeenergie, was zu erheblichen wirtschaftlichen Einsparungen als auch zu einer erheblichen Reduzierung der Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre führen wird.

Die Anlage in Pavia
Das Werk Riso Scotti di Pavia befasst sich mit der Umwandlung, Verarbeitung und Vermarktung sowohl im eigenen Namen als auch als auch als Vertreter, von Reis, Folge- und Nebenprodukten. Die im Dezember 2017 eingeweihte AB-Anlage der Linie ECOMAX® Natural Gas (ECOMAX® 27 NGS) wird mit Erdgas betrieben und ist eine modulare Lösung in Containern mit einer elektrischen Nennleistung von 2.679 kW und einer thermischen Nennleistung von 2.446 kW, wovon 1571 kW für die Warmwasserbereitung und 875 kW für die Dampferzeugung verwendet werden.
Die neue Anlage produziert Strom, der abgesehen vom Verbrauch der Hilfsaggregate vollständig vom Produktionsstandort verbraucht wird, während die Wärmeenergie, die durch das Kühlsystem der Abgase und des Motors erzeugt wird, für den Produktionsprozess genutzt wird, beispielsweise für den Betrieb der Trockner.

Das Kraft-Wärme-Kopplungsaggregat arbeitet rund 8.000h/Jahr. Aufgrund ihrer Eigenschaften kann die Anlage als hocheffizientes Kraft-Wärme-Kopplungssystem betrachtet werden. Sie wurde so konzipiert, dass die in der Gesetzesverordnung 152/2006 – Normen über Umweltfragen – festgelegten Grenzwerte für Erdgasmotoren vollständig eingehalten werden. Die Anlage ist mit einem Analysesystem ausgestattet, das die Emissionen für die Parameter CO, NOX, NH3, O2, Temperatur und Feuchte, Leistung und Zustand der Anlage kontinuierlich misst und an ein Überwachungssystem angeschlossen ist, das die gemessenen Daten verarbeiten und speichern kann.

 

Pressemitteilung