BIOMETHAN FÜR DIE BEREICHE DER AGRARWIRTSCHAFT / BIO-UND RESTMÜLLVERWERTUNG / ABWASSERBEHANDLUNG

Auf dem Markt sind unterschiedliche Aufbereitungsverfahren für Biogas verfügbar. Diese basieren auf verschiedenen chemisch-physikalischen Prinzipien, welche zur Gasabtrennung führen Die Wahl von AB ist auf das Membrantrennverfahren gefallen, das weltweit am verbreitetsten ist. Die Membranen bestehen aus besonderen polymeren Materialien, die eine selektive Durchlässigkeit aufweisen und für die Trennung von CH4 und CO2 genutzt werden können. Das vorbehandelte Biogas wird in mehreren Phasen verdichtet und zu seiner Optimierung zu verschiedenen Membranstufen geleitet; zwei in Reihe angeordnete Stufen garantieren die Einhaltung der Netzvorgaben, während eine dritte Stufe dazu dient, die Methanrückgewinnung zu optimieren und gleichzeitig die Methanemissionen in die Umgebungsluft so gering wie möglich zu halten. Dank des unabhängigen Betriebs der Verdichter ist das Steuersystem in der Lage, den Betriebsdruck der Trennstufen so zu modulieren, dass die gewünschte Leistung mit einem möglichst geringen Eigenenergieverbrauch erreicht wird. Weitere Vorteile sind das einfache Verfahren (ohne Zwischenphasen ohne Einsatz von Chemikalien oder anderen Betriebsstoffen), eine hohe Skalierbarkeit und Flexibilität, wie zum Beispiel der Dauerbetrieb auch in Teillast (ideal für evtl. spätere Erweiterungen der Anlage).