Polska Grupa Górnicza sp zo.o.

In Polen speist ein Kohlebergwerk eine 2 MW Kraft-Wärme-Kopplungsanlage

Die Polska Grupa Górnicza hat sich dafür entschieden, ein Risiko in einen Vorteil zu verwandeln. Das beim Abbau im Bergwerk auf natürliche Weise freigesetzte Methan ist für die Bergleute eine Gefahr. 2013 hat das Unternehmen daher beschlossen, eine 2 MW-KWK-Anlage zu installieren. Das Methan wird aus dem Bergwerk abgesaugt und in die Anlage geleitet; der hier produzierte Strom dient zum Antrieb der Maschinen, während die Wärme die Heizungsanlage für die Büros und den nahegelegenen Ort speist.