Coca Cola

Kraft-Wärme-Kopplung von AB für die Partnerschaft zwischen ContourGlobal und Coca-Cola HBC

Das KWK-Aggregat für die Niederlassung von Coca Cola in Oricola (Aquila) ist das Aushängeschild für das Effizienz- und Nachhaltigkeitsprogramm des weltweit zweitgrößten Werks der amerikanischen Marke.

BETRIEB

Coca-Cola HBC, weltweit führendes Unternehmen im Beverage-Sektor, und ContourGlobal, führendes Unternehmen im Energiesektor, haben eine Vereinbarung zur Verbesserung der Energieeffizienz und Verringerung der Umweltauswirkungen der Produktionswerke von Coca Cola mit dem höchsten Energiebedarf unterzeichnet.

ANFORDERUNGEN

Die KWK erwies sich als ideale Lösung für die Erzeugung von Strom, Dampf, Warm- und Kaltwasser sowie die Möglichkeit, CO2 zurückzugewinnen. Für ContourGlobal war das Schlüsselelement, sich beim Bau der KWK-Anlage für das Werk von Coca Cola in Oricola der Erfahrung von AB anzuvertrauen, der Wunsch, einen echten Partner zu finden, der in der Lage ist, schlüsselfertige KWK-Lösungen anzubieten.

LÖSUNG

In Zusammenarbeit mit ContourGlobal hat die technische Abteilung von AB eine KWKK-Anlage ECOMAX® 30 NGS als ideale Lösung erachtet. Der erzeugte Strom wird für die Abfüllanlagen verwendet, während mit der gleichzeitig erzeugten Wärme Dampf mit einem Druck von 8 bar, Heißwasser (95°C) und über einen Absorber Kaltwasser hergestellt werden. Zu den Ergebnissen, die mit dem Wechsel von herkömmlichen Heizkesseln zu einer modernen KWKK-Anlage zu verzeichnen sind, gehören eine deutliche Verringerung des Wasserverbrauchs, weniger Auswirkungen auf die Umwelt und als Vorteil für die Arbeiter ein geringerer Lärmpegel im Produktionsraum.