10 Juni 2019

Energieeffizienz und Einsparungen bei den Stromrechnungen im Gesundheitswesen, das Krankenhaus von Negrar (Vr) wählt die KWK von AB

Das Krankenhaus Sacro Cuore Don Calabria (IRCCS) in Negrar (Vr) ist mit seinen drei nebeneinander befindlichen Strukturen und etwa 900 Betten eine der wichtigsten Einrichtungen für die Gesundheitsfürsorge im Nordosten. Um den hohen Wärme- und Strombedarf zu bewältigen, hat die Krankenhausverwaltung vor kurzem beschlossen, eine KWK-Anlage zu installieren, um die verschiedenen Strukturen sowohl mit Strom als auch mit Wärmeenergie zu versorgen. Die Techniker von AB in Orzinuovi (Brescia) planten und errichteten nach einer eingehenden Bedarfsanalyse eine Anlage vom Typ Ecomax® 20 NGS, die 2.006 kW Strom und 1.844 kW Wärme für die Erzeugung von Heißwasser, das zur Gänze von der Einrichtung verbraucht wird und für etliche Aufgaben im Krankenhaus erforderlich ist, liefert. Dank dieser neuen Anlage, die Ende 2018 in Betrieb genommen wurde, ist die Stromrechnung des Krankenhauses IRCC Sacro Cuore Don Calabria jährlich um 60 % niedriger und es werden mehr als 2.325 Tonnen CO2 pro Jahr weniger ausgestoßen.

In den vergangenen 30 Jahren hat sich AB mit seinen flexiblen Indoor- und OutdoorLösungen als idealer internationaler Partner für die Energieeffizienz im Gesundheitsweisen einen Namen gemacht. Einige der weltweit wichtigsten Einrichtungen der Sparte haben AB gewählt, um ihre in Sachen Energieeffizienz gesetzten Ziele zu erreichen. Sie ergänzten die vorhandene Anlage in der Gewissheit, langfristig wirtschaftliche Vorteile zu erzielen und zugleich einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Mit den KWK-Systemen von AB können insbesondere Krankenhäuser ihre Energiekosten senken und ihre Umweltleistungen sowie die Betriebszuverlässigkeit verbessern. Viele Krankenhäuser haben einen hohen Energieverbrauch für Heizung, Heißwasser und Sterilisierung. Sie sind rund um die Uhr an allen Tage der Woche in Betrieb und auf die Gewährleistung einer kontinuierlichen Leistung für die wichtigsten Tätigkeiten, angefangen bei den Operationssälen, angewiesen. Für die Kraft-Wärme-Kopplung sprechen viele Argumente, darunter der konstante Energiebedarf und der Dauerbetrieb im Krankenhaus mit möglichst vielen Betriebsstunden in der Woche und im Jahr. Dazu kommen die Fähigkeit der Lösungen von AB, auch als netzunabhängige Energieversorgung zu dienen, sowie die Vorteile für Umwelt und Image, die ein optimierter Brennstoffeinsatz und eine Senkung der CO2-Emissionen mit sich bringen.

„Wir haben uns für AB entschieden, weil wir sofort Antworten von einer kompetenten dynamischen, hilfsbereiten und begeisterten Arbeitsgruppe erhalten haben – erklärte Paolo Martini, der technische Direktor des Krankenhauses IRCCS Sacro Cuore Don Calabria. Die Erfahrung ist mit Sicherheit positiv, sowohl hinsichtlich der Resultate als auch hinsichtlich der Zusammenarbeit mit AB, da die Planungs- und Installationszeiten eingehalten wurden und wir außerdem feststellen konnten, dass der Service pünktlich und effizient ist“.

Pressemitteilung