27 August 2015

Kwk-Anlagen mit Biogas aus abfällen machen AB zum Branchenführer in Brasilien

Eröffnung der ersten der zwei großen KWK-Anlagen mit Biogas aus Abfällen, für die sich die lokale Regierung und Solvì, brasilianischer Marktführer im Bereich ökologischer Abfallbewirtschaftung und Partner von AB, stark gemacht haben. Die Anlage befindet sich in Minas do Leao (Rio Grande do Sul) und verwertet vorwiegend die Haushaltsabfälle der Stadt Porto Alegre, und zwar täglich über 3 500 Tonnen. Bei Vollauslastung werden 8,5 Megawatt Strom erzeugt, die den Energiebedarf von mehr als 200 000 Menschen decken. Damit leistet AB einen wertvollen Beitrag zur Energieeffizienz in einem Land, das im Kampf gegen die Umweltverschmutzung besonders aktiv ist. Vor Ort befinden sich 6 mit Biogas aus Abfällen betriebene Ecomax® 14BIO, die täglich mehr als 3 500 Tonnen Haushaltsmüll der Stadt Porto Alegre verwerten und bei Vollauslastung 8,5 Megawatt Strom für mehr als 200 000 Menschen erzeugen. Die Gesamtinvestition von Solvì, dem führenden brasilianischen Unternehmen im Bereich der ökologischen Abfallbewirtschaftung, betrug 30 Millionen Reais (etwa 8,4 Millionen Euro) und betraf unterschiedliche Maßnahmen, darunter das Prachtstück, nämlich die KWK-Anlage von AB. Solvì hat AB außerdem mit der Fertigung der Zellen für die Verbindung mit dem Mittelspannungsnetz und den Servicearbeiten sowohl für diese Anlage als auch für die im Bau befindliche beauftragt. Wie der Gouverneur des Bundesstaats, José Ivo Sartori, anlässlich der Eröffnung betont hat, bringen die neu eröffnete Deponie und die KWK-Anlagen zahlreiche Vorteile für die Umwelt und die lokale Bevölkerung. Der Ausstoß von Treibhausgasen in die Luft wird deutlich reduziert, die Flora und die Fauna der Region geschützt, es gibt keine Geruchsentwicklung, es wird Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien erzeugt, die bestehende Topographie bleibt unangetastet, eine große Menge an Abfällen wird verwertet, und das Grundwasser wird nicht verschmutzt. „Nach Fertigstellung dieser ersten Anlage arbeiten wir bereits an der Umsetzung des wichtigsten Auftrags im Deponiebereich für AB bisher“, erklärte Angelo Baronchelli, Präsident von AB. „In Kürze wird nämlich die zweite und weltweit größte KWK-Anlage mit Biogas aus Abfällen abgeschlossen, und zwar mit 21 Ecomax® 14BIO (circa 30 MW) in Caieiras, in der Region Sao Paolo. Ich bin sehr stolz auf den großen Wert und Nutzen dieser Anlage für die Region, die Umwelt und die Bevölkerung. Ebenso freue ich mich, dass wir unsere Erfahrung und unser italienisches Know-how an die Welt weitergeben konnten.“

Video